Silk Road

Eine globale virtuelle Währung wie Bitcoin ist leider auch Nährboden für kriminelle Machenschaften. Auch wenn die Zahl der kriminellen Delikte im Bitcoin-Netzwerk verschwindend gering ist, so gibt es sie doch. Die Silk Road ist ein illegaler Online-Marktplatz für Bitcoins. Als Hidden Service im Tor-Netzwerk erlaubt die Silk Road Nutzern anonym zu browsen, ohne Spuren zu hinterlassen. Ross William Ulbricht, der Betreiber der Seidenstraße – wie die Silk Road ins Deutsche übersetzt wird – wurde zwar im Oktober 2013 vom FBI verhaftet und die Plattform selbst anschließend geschlossen, doch ging die Seite bereits im November desselben Jahres wieder online. Am selben Tag wurde der neue Betreiber ebenfalls verhaftet. Es wurden Bitcoins im Wert von mehreren Millionen US-Dollar beschlagnahmt und in Auktionen verkauft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.