51 %-Attacke

Eine 51 %-Attacke beschreibt ein Szenario, bei dem 50 % der gesamten Rechenleistung, die für das Minen von Blöcken innerhalb des Bitcoin-Netzwerkes aufgebracht wird aus einem einzigen Pool von Minern stammt. Dieser Zusammenschluss aus Nutzern erlangt dadurch – zumindest rein theoretisch – die absolute Macht über das Bitcoin-System und könnte demnach Dinge tun, die das Bitcoin-Protokoll eigentlich verbietet. So wäre es diesem Mining Pool theoretisch möglich die Bestätigungen von Transaktionen zu verhindern, Bitcoins doppelt oder noch häufiger auszugeben, indem es Transaktionen umkehrt und andere Nutzer davon abzuhalten